Suppe mit Brot? Ja bitte!

Suppe_blog

Obwohl sich die meisten unter uns schon sehr auf den Frühling freuen, dauert der Winter (zumindest) noch ein paar Wochen an. Ich persönlich bin ein absoluter Sommer-Typ und kann es nicht erwarten, endlich wieder Wärme und Sonne auf der Haut zu spüren. Bis dahin versuche ich mich mit heißen Suppen und scharfen Currys von innen aufzuwärmen.

Suppen tun uns nicht nur gut, sie sind auch einfach in der Zubereitung und man hat für mehrere Tage vorgekocht. Das perfekte Mittagessen im Büro oder ein schnelles Abendessen unter der Woche für die Family.

Laut TCM muss unser Körper alles, was wir essen, in eine köchelnde Suppe verwandeln. Der Dampf, der aus der Suppe aufsteigt, ist das Qi (Lebensenergie). Diese Energie ist wichtig, dass wir gesund bleiben und all unsere Aufgaben des Alltags bewältigen können. Alle kalten Speisen müssen erst aufgewärmt werden. Sobald die Suppe in uns also kocht, werden die Nährstoffe aus dem Essen umgewandelt und können aufgenommen werden. Eine Gemüsesuppe ist bereits warm und wir gewinnen ganz schnell viel Qi.

Außerdem deckt man einen großen Teil des täglichen Gemüsebedarfs mit nur einer Mahlzeit ab. Es gibt zig verschiedene Variationen und am besten schmecken Suppen mit saisonalen Zutaten. So bekommt man dann auch gleich Abwechslung auf den Tisch.

Suppen belasten außerdem das Verdauungssystem nicht und sind daher besonders abends sehr bekömmlich.

Die einzige Frage, die mir häufig gestellt wird, ist: Wird man davon denn satt? Kombiniert man die Suppe mit einer guten Einlage und einem hochwertig hergestellten Brot oder Gebäck, dann ist meine Antwort: Auf jeden Fall!

Hier habe ich eine köstliche Rezeptidee vorgekocht: eine saftige Karfiolsuppe mit Rohschinkenwürfeln und Brotcroutons vom köstlichen Roggenkornwandl:

Mehr erfahren














Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der szihn.at-Webseite einverstanden sind.
Ok