Mein Besuch in der Backstube

Stephi-Bleich-Besuch-in-der-Backstub_20190108-124723_1

Seit einiger Zeit schreibe ich mit großer Begeisterung für den Bäckerblog der Bäckerei Szihn regelmäßig Beiträge über gesunde Ernährung. Um mir eine persönliche Meinung zu den Produkten der Bäckerei zu bilden, war es mir wichtig, der Familie in der Backstube über die Schultern zu blicken. 

Im Dezember war es dann soweit. Neben dem Verkosten diverser Brot- und Gebäcksorten freute ich mich besonders darüber, viel über die Werte und Philosophie der Familie Szihn zu erfahren. Und so viel kann ich schon verraten: Hier besteht große Leidenschaft fürs Brothandwerk und es wird besonderes Augenmerk auf die Qualität der Zutaten gelegt!

Start in der Handwerkstatt

Die Backstubenführung startete in der sogenannten Handwerkstatt, einem Raum, in dem regelmäßig Brotbackkurse für Groß und Klein stattfinden. Die Backkurse finden großen Anklang, was mich nicht wundert, denn Brot selbst zu backen ist ein aufsteigender Trend. Ich finde es eine super Idee, mit der Familie einen Brotbackkurs zu belegen und gemeinsam mit Kindern Spaß am Backen zu entwickeln.

Mehr erfahren 

Was ich besonders an der Philosophie der Bäckerei Szihn mag ist, dass sie sich für die gesamte Herstellung ihrer Produkte Zeit nehmen, was man am Reiferaum gut erkennen kann. Das ist heutzutage (vor allem in den Supermärkten) keine Selbstverständlichkeit mehr, denn Zeit ist Geld. Und die Teige der Bäckerei Szihn rasten bis zu 44 Stunden. Das macht sie einerseits bekömmlicher und andererseits schmeckt man den Unterschied!.

Anschließend ging es in die Backstube, wo auch die diversen Mehlsorten und Backmischungen lagern. ​​Bäckermeister Stefan Szihn erklärte mir, dass in der Bäckerei ein sehr großer Wert auf natürliche Zutaten ohne Chemie gelegt wird. In der Bäckerei Szihn findet man deshalb weder vorproduzierte Backmischungen, fertige Teiglinge der Backmittelindustrie noch chemische Zusatzstoffe, Emulgatoren oder Farbstoffe. Der Weizen beispielsweise für das authentische französische Baguette wird eigens aus Frankreich importiert, weil nur dort der Geschmack so einzigartig ist. 

Somit ist ein liebevoll angesetzter Vorteig mit natürlichen Zutaten das Um und Auf: Natürliche Biomehle, echte Natursole, Bio-Milch aus der Region und ausgesuchte Gewürze sind die Bestandteile der Produkte. Der Familie liegt die Naturbelassenheit am Herzen, so auch beim Salz. Anstelle von raffiniertem Salz verwenden sie Natursole aus Bad Aussee, die wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente enthält. Die Bio-Mehle werden von der Schafler Mühle, das Keimlingsmehl von Global Vital, die Natursole von den Salinen Austria, die Frischmilch von den Gebrüdern Aschauer aus Laab im Walde und der Kaffee von Alt Wien Kaffee bezogen.

Neben den großen Maschinen zum Teigkneten sowie den unterschiedlichen Backöfen, durfte ich auch einen Einblick in die eigene Patisserie der Bäckerei bekommen, wo die Mehlspeisen und Kuchen natürlich per Hand im Haus produziert werden. 

Ein natürliches Konzept, das überzeugt

Bevor ich die Familie Szihn und ihre Bäckerei persönlich kennenlernen durfte, habe ich natürlich einiges über den Backbetrieb gelesen und mich gut informiert. Nach der Führung durch die Backstube, den Erzählungen der Familie und deren Prinzipien bin ich zu 100% überzeugt von deren Brotback-Konzept! Für mich sind die stärksten Argumente für Brotkunsthandwerk auf höchstem Niveau: Natürlichkeit, Qualität, Zeit, Liebe und Geschmack. Ich kann jedem nur empfehlen, der Bäckerei einen Besuch abzustatten (inkl. Führung durch die Backstube), um sich selbst ein Bild davon zu machen und sich durchzukosten. Eines steht für mich fest: den Unterschied schmeckt man!

Mehr erfahren














Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der szihn.at-Webseite einverstanden sind.
Ok