- Wir stellen unser neues Premiumbrot vor: Im Provinzler steckt besonders viel Power

Dürfen wir vorstellen? Das ist unser neues Allroundtalent

Unser Provinzler enthält neben hochwertigen Bio-Roggen- und Weizen-Mehlen ein Keimlingsmehl aus Bio-Keimlingen, das es besonders nährstoff- und vitaminreich macht.

Krone Wien

Das Lebensmittelhandwerk

Bäckerzeitung

- Bäckerblog - Wissenswertes rund ums Brot

Jeden Monat neue Informationen rund ums Brot

In unserem neuen Bäckerblog möchten wir unser Wissen rund ums Brot weitergeben. Das Brotbacken zuhause wird immer beliebter und die Konsumenten möchten vermehrt wissen, was in ihren Lebensmitteln steckt statt „die Katze im Sack“ zu kaufen. Gemeinsam mit Gastautorinnen und Gastautoren greifen wir für den Bäckerblog aktuelle Themen auf, wie zum Beispiel die zunehmende „Verdammung“ von Weizen & Co.

Erwähnung im Kurier online

- Florian Holzer erwähnt uns bei seinem Grätzel-Spaziergang

Florian Holzer spaziert in Liesing  

Florian Holzer, der bekannte heimische Genussjournalist, Gastro-Kritiker und Kolumnist u.a. für den Falter und Kurier, schaute bei seinem Holzer im Grätzel: An der Liesing bei uns vorbei. 

- Schülerinnen und Schüler kreieren ihren Lieblingssnack

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse Gymnasium Perchtoldsdorf waren von der Bäckerei Szihn dazu aufgerufen, Produktentwickler ihres Lieblingssnacks zu werden. Bei Szihn gab es dazu keinerlei Vorgaben und die Ideen fielen dementsprechend kreativ aus. Die nun prämierten Snacks werden ab Schulbeginn in den Filialen von Szihn angeboten und welcher sich am besten verkauft, bleibt sogar langfristig im Sortiment.

Presse-Erwähnung in der Bäckerzeitung

- Muttertagsaktion

In der Szihn Handwerkstatt konnten am Samstag vor dem Muttertag alle Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren ihrer Mutter ein besonderes Geschenk machen. Denn unter der Anleitung von erfahrenen Konditorinnen und Konditoren und nach eigenen Vorstellungen wurde die Muttertagstorte von Szihn gemeinsam verziert!

- Wiener Brotpreis 2017

Bäckerei Szihn „am Stockerl“ in 4 von 5 Kategorien beim Wiener Brotpreis

Als am vergangenen Samstag der Wiener Brotpreis zum 5. Mal verliehen wurde, konnten wir in 4 der 5 Kategorien punkten: Mit einem 1. Preis für das Handsalzstangerl und drei zweiten Preisen für die Bullenkruste, das französische Parisette und die Apfel-Plundertaschen „Apfelsino“, gehörten wir zu den Gewinnern des Tages.

Fotocredits: Katharina Schiffl

- Restaurant der Woche im Stadtspionin-Newsletter

Erwähnung im Stadtspionin-Newsletter als Restaurant der Woche: Stadtspionin

- Backkurse starten in der Handwerkstatt von Szihn

Brot backen lernen bei Szihn nach traditionellen Methoden

Für Menschen, die sich wieder nach ursprünglich hergestelltem Brot sehnen, werden in der kürzlich eröffneten Handwerkstatt in der Szihn-Zentrale im Süden Wiens Backkurse angeboten. Stefan Szihn gibt hier einen Einblick in traditionelle Bäckerhandwerkmethoden und führt viele knifflige Handgriffe anschaulich vor.  Angesprochen werden Personen von jung bis alt, die Lust am selber Backen und Freude am Ursprünglichen und Unverfälschten haben. Außerdem werden die Teilnehmer über die Rohstoffe und die Bedeutung der Reifeprozesse informiert.

Handwerk macht Szihn

Für Stefan Szihn und sein Team lautet die Devise seit jeher: „Ins Brot gehört nur rein, was auch drin sein sollte“. In den Broten von Szihn finden sich keine künstlichen Stoffe oder Geschmacksverstärker. Das wachsende Interesse der Kunden an den Inhaltsstoffen im Brot und Gebäck in den letzten Jahren liegt oft in der Sehnsuch nach Brot, das „wie früher“ schmeckt und das keine Industrieware ist oder hochgezüchtete billige Getreiderohstoffe enthält. Bei Szihn werden viele Brotsorten angeboten, die mit traditionellen Methoden hergestellt werden. Hier werden Sauerteige und Vorteige hergestellt, die in einem innovativen Reiferaum ihre Zeit zum Reifeprozess erhalten, der oft bis zu 24 Stunden dauern kann. Dadurch steigen Geschmack und die Lust, wieder mehr Brot zu essen.

Cooking
Kronenzeitung
News
NÖN
Wr. Bezirkszeitung

- Eröffnung der Szihn Handwerkstatt

Echtes Handwerk, wo anderswo nur mehr Maschinen zum Einsatz kommen.

Im Rahmen der Neugestaltung der Zentrale in der Breitenfurter Straße 354 im 23. Bezirk Wiens die große Frage auf: wie kann die steigende Nachfrage nach hochqualitativem Brot und Gebäck bedient werden, ohne auf die händische Herstellung verzichten zu müssen?

Ein ganzes Jahr widmete der innovationsfreudige Unternehmer Stefan Szihn seinem neuen Projekt und führte schließlich im Sommer dieses Jahres einen der modernsten Brotproduktionsprozesse in ganz Österreich ein.

Patentierter Reiferaum

Bei der großflächigen Erneuerung  der Produktion wurde auf die hohe Energieeffizienz (moderne Wärmerückgewinnung, thermische Verbesserung) bei gleichzeitig kundenfreundlicher transparenter Veranschaulichung desselben großer Wert gelegt. Szihn garantiert die natürliche Herstellung, die oft sehr lange Ruhezeiten der Teige erfordert, und er kann gleichzeitig eine wachsende Anzahl an qualitativ hochwertigem Brot und Gebäck erzeugen.

Die Teige werden von innen und von außen sichtbar verarbeitet und anschließend in den gut einsehbaren Reiferaum gebracht, wo sie in kontrollierter Lüftung 18-24 Stunden reifen können. Der hergestellte Teig erhält die Zeit, die er für die volle Entfaltung aller natürlichen Aromen- und Geschmacksbildungen braucht und kann sich in einem regulierbaren Wärme- und Feuchtigkeitsklima optimal entfalten. Danach kann er direkt im dahinterliegenden Produktionsraum weiterverarbeitet werden.

Wiener Bezirkszeitung

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der szihn.at-Webseite einverstanden sind.
Ok